Sonntag, 3. November 2013

Portrait der Galeristin Mikiko Sato

Die japanische Galeristin Mikiko Sato ist mit ihrer Galerie die führende Adresse für zeitgenössische japanische Kunst in Hamburg.

Wer glaubt, schon alles in Sachen Kunst gesehen zu haben, der kann sich in ihrer Galerie am Klosterwall immer wieder mit Kunst überraschen lassen, die unter die Haut geht.

Ihre Künstler verblüffen mit Installationen aus Salz oder Styropor oder sie lassen den Wind für sich malen! In diesem spontanen Interview (anläßlich der Ausstellung des bekanntesten von ihr vertretenen Künstlers im Ernst-Barlach-Haus) erklärt sie, warum sie Galeristin wurde, nach welchen Kriterien sie ihre Künstler aussucht und was sich ihrer Meinung nach noch am Hamburger Kulturleben verbessern ließe.

Aktuelle Informationen rund um ihre Galerie findet ihr hier:
http://www.mikikosatogallery.com/#/home

video


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen