Donnerstag, 28. Mai 2015

Impressionen vom Kirschblütenfeuerwerk 2015



Nach langer, langer Zeit hat das Wetter endlich einmal wieder gepasst. Euer Daumendrücken hat geholfen! Wir danken ganz herzlich unserer Junior-Japanfreundin Eva für Ihr Engagement und die tollen Bilder!

Here we go:

https://www.youtube.com/watch?v=rj6I-7S1iDg




Mittwoch, 20. Mai 2015

Auf zum Japan-Filmfest Hamburg!



Endlich ist es wieder so weit:

Vom 27. - 31. Mai steigt das 16. Japan-Filmfest Hamburg.

Also auf keinen Fall verpassen!  Hier gibt es das Programm:

www.jffh.de


Wir wünschen viel Freude!


Montag, 18. Mai 2015

Impressionen von der jüngsten ChisaiiCon

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Japanfreundin Eva (15 Jahre), die uns folgende Impressionen von der jüngsten ChisaiiCon übermittelte:

"Am 15. und 16. Mai 2015 war es wieder soweit. Zahlreiche Anime- und Mangafans erfreuten sich von 10-24 Uhr an dem umfangreichen und aufregenden Programm auf der ChisaiiCon. Was ist die ChisaiiCon?

Organisiert wird die ChisaiiCon von ehrenamtlichen Fans für Anime- und Manga-Begeisterte. Deshalb fand dieses Jahr die ChisaiiCon auch an einem Freitag und an einem Samstag statt, da die Helfer den Sonntag zum Abbauen und Aufräumen benötigten. Trotzdem hatten natürlich alle Besucher viel Spaß, denn die beiden Veranstaltungstage waren mit vielen Programmpunkten von früh bis spät gefüllt. Für die kleinen und die großen Künstler unter den Besuchern gab es Zeichen-Workshops, bei denen Anatomie-Grundlagen im Manga-Zeichnen, das Kolorieren mit Copics-Markern und Flüssig-Aquarell und das Charakter-Design erlernt werden konnten sowie das Teilnehmen an Zeichner-Selbsthilfegruppen oder am Quick-Draw-Contest.

Aber auch für das Bastel-Herz gab es viel zum Schnuppern wie zum Beispiel selbstgemachte Buttons, Katzenöhrchen und Charm-Armbänder herzustellen. Ebenfalls konnte man in einem kleinen Japanisch-Sprachkurs schnuppern und sich mit der Sprache bekannt machen. Spannende Games im Gamesroom sowie Gesang im Karaoke-Raum und Show-Acts machen allen sehr viel Spaß. Umrahmt wurde die Veranstaltung von vielen Fan-Artikeln zu Anime und Manga zum Kaufen und Ersteigern und vielen Cosplayern, die viele Fotos machten und an Cosplay-Wettbewerben teilnahmen. Diejenigen, die passend zum diesjährigen Thema Märchen verkleidet waren, erhielten auch ein kleines Geschenk. Wenn ihr neugierig geworden seid, dann schaut doch das nächste Mal vorbei, denn ein Besuch lohnt sich, da für jeden etwas Spaßiges dabei ist und man auch viele neue Bekanntschaften machen kann."

video
 

Sonntag, 17. Mai 2015

Tag der offenen Tür im EKO-Haus



Deutschlands bedeutendster Zen-Tempel, der gleichzeitig als Kulturzentrum fungiert, steht in Düsseldorf und am 30. Mai von 13.00 - 18.00 Uhr haben alle Besucher bei freiem Eintritt die Gelegenheit, auf ein besonderes Kennenlernen oder Wiedersehen.

Neben einer Besichtigung des großen Tempelgartens, des traditionellen Holzhauses und des buddhistischen Tempels lockt das EKO-Haus mit folgenden Sonderveranstaltungen zum Japantag:

♦ Ausstellung „Geordnetes Chaos im Stein“
Druckgrafische Arbeiten von Masanobu Mitsuyasu
♦ Ausstellung „Shimatakamatsu: Eine zentraljapanische Kleinstadt im Miniaturformat“
Architekturmodell von Harald Otto.

Wer also ohnehin wegen des Japantags nach Düsseldorf gefahren ist, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen!

Weitere Informationen unter http://www.eko-haus.de/



Freitag, 15. Mai 2015

Auf nach Düsseldorf!


In Ermangelung eines eigenen Japantages empfehlen wir allen Japanfreunden Hamburgs einmal im Jahr die Pilgerreise nach Düsseldorf - es lohnt sich!

Vielleicht treffen wir uns ja am 30. Mai im Gedränge der üblichen 750 000 Besucher.

Und hier könnt ihr sehen, was alles geboten wird:

http://www.japantag-duesseldorf-nrw.de

Wer Interesse an einer günstigen Gruppenfahrt hat, kann sich einfach bei uns melden, Mitgliedschaft bei uns ist dafür nicht erforderlich:

japanfreundehamburg[at]googlemail.com

Bis denne!

Samstag, 9. Mai 2015

Aus für "Japan auf einen Blick"

Es ist bezeichnend für den leider schon seit einigen Jahren andauernden Trend im deutsch-japanischen Leben in Hamburg:

Der immerhin seit 1996 vom Hamburger Konsulat herausgegebene newsletter "Japan auf einen Blick" wurde abrupt in diesem Monat eingestellt.

Die Begründung, das Konsulat wolle auf "zeitgemäße Informations- und Kommunikationsstrategien" umstellen, vermag nicht zu überzeugen, dafür spielen newsletter gerade in der Pressearbeit eine nach wie vor viel zu wichtige Rolle. Wer es mit der PR ernst meint, sollte einen newsletter einfach mit im Portfolio haben - neben anderen Kommunikationskanälen, zumindest solange man nicht gleichzeitig auch auf e-mail verzichtet (wofür sich auch Gründe finden lassen). Im privaten und Amateurbereich ist das wieder eine andere Sache, das ist unbezahltes Hobby, für das sich der Aufwand in der Regel nicht lohnt, auch wenn für ehrgeizige Vereine oder Gruppen der newsletter ebenfalls dazugehört zu einem "runden" Internetauftritt.

Der letzte newsletter des Konsulats hatte über den Spendenskandal der Deutsch-Japanischen Gesellschaft nicht mehr berichtet, was nicht verwundert, wenn man berücksichtigt, dass die Gesellschaft einst von Politik, Diplomatie und Wirtschaft auf deutscher und japanischer Seite gegründet wurde. Der newsletter erschien auch nicht mehr wie ursprünglich monatlich, da die Zahl der Ereignisse, über die man hätte berichten können, so stark rückläufig war - nicht umsonst sehen wir uns mittlerweiele schon gezwungen, Veranstaltungen von unseren Freunden aus Berlin und Düsseldorf anzubieten.

Nunmehr müssen sich die Interessierten schon selbst auf die website des Konsulats begeben, finden dort ein Bild, ein bis zwei Sätze dazu und ein link. Immerhin...

Hier also statt newsletter: http://www.hamburg.emb-japan.go.jp





Montag, 4. Mai 2015

Ausstellung von Hiroshi Takeda in der Galerie Mikiko Sato




Ausstellung Utopia Momo-Iro 9:

Am Freitag, den 8. Mai, ab 19 Uhr eröffnet die Ausstellung „Utopia Momo-Iro 9" mit Porträts und Skulpturen von Hiroshi Takeda.

Mit seinen, auf die japanischen Begriffe von „Hitogata“ und “Iegata“, Menschen- beziehungsweise Hausform anspielenden Werken reflektiert der Künstler auch eigene Kindheitserinnerungen. Ein Großteil von ihnen war im vergangenen Jahr auf dem Sapporo International Art Festival zu sehen, entlang eines 500 Meter langen Fußgängertunnels als Showroom aller teilnehmenden Künstler.

Weitere Informationen:
http://www.mikikosatogallery.com
www.architektursommer.de

Samstag, 2. Mai 2015

Filmvorführung im Atelier Ritter

Vom Stadtteildialog erreichte uns dieser sehr interessante Veranstaltungshinweis, den wir euch gerne weiterempfehlen möchten:

"'Osaka-Hamburg - WasserErinnerungen'    26 min.  ***  Ein Gemeinschafts-Filmprojekt von Emiko Okumura und Brigitte Krause

Donnerstag, 7. Mai 2015 - 19 Uhr im Atelier Ritter

Ms Ristuko Toyoura

Kleine Rainstraße 30 – Hinterhaus im Hof
Eintritt frei

Die Veranstaltung wurde von Frau Okumura aus Osaka initiiert, da unser gemeinsamer Film 'Hamburg-Osaka' Wassererinnerungen'  einen Tag vorher auf dem 2015 WorldMediaFestival – global competition for modern media in Hamburg eine Preis bekommt."

Weitere Informationen: http://www.stadtteildialog.de

Japanischer Kulturtag entfällt

Nun ist es leider offiziell: Es wird in diesem Jahr keinen japanischen Kulturtag an der Universität geben!

So oft hat die Veranstaltung bislang noch nicht stattgefunden, dass sich bereits von einer Tradition sprechen ließe, aber aufgrund der starken Rückläufigkeit japanbezogener Veranstaltungen in Hamburg war diese Veranstaltung doch immerhin eine prima Gelegenheit für Japaninteressierte, sich einmal wieder zu treffen.

Wollen wir hoffen, dass diese Absage nicht das Aus für unbestimmte Zeit bedeutet. Erinnern wir uns: Hamburg hatte einmal zusätzlich zum Mädchenfest noch ein Jungs-Fest und im schönsten Hochsommer sogar ein Obon-Fest! Das waren Zeiten...